Anfahrt

Location

Das Festungsflimmern findet auf der wunderschönen Neutorwiese (SAAL 1) und im Neutorgraben (SAAL 2) unterhalb der Festung Marienberg statt. Im unteren Teil erfahrt Ihr, wie Ihr ganz bequem zum Open-Air-Kino kommt.
 

 

Mit unserem Mobilitätspartner Mainfrankenbahn und Main-Spessart-Express kommt Ihr super einfach zum Festivalgelände

Mit der Bahn als Mobilitätspartner des Festungsflimmerns gelangen auswärtige Gäste besonders bequem und mindestens stündlich ans Ziel. Das Festungsflimmern findet auf der wunderschönen Neutorwiese (SAAL 1) und im Neutorgraben (SAAL 2) unterhalb der Festung Marienberg statt. Sie können dorthin vom Hauptbahnhof zu Fuß laufen oder mit dem Bus fahren (Linie 18). Eine weitere Möglichkeit wäre, Sie benutzen ganz einfach (ab Hauptbahnhof) die Straßenbahnlinen 4 oder 2 in Richtung Zellerau bis zur Haltestelle Wörthstrasse und ab dort ist es nur noch ein kleines Stück bis zum Festungsberg zulaufen. Für alle Autofahrer befinden sich Parkplätze auf dem Festungsgelände.

Auf allen Bahnstrecken in Mainfranken haben Sie mindestens einen Stundentakt. Mit dem Bayern-Ticket können Sie den Stadtverkehr Würzburg (Straßenbahn, Busse) gratis nutzen!

Ermäßigungen für Bahnfahrer
Informieren Sie sich in unseren Broschüren über das Angebot, die in den Zügen, an den Bahnhöfen und weiteren Partnern (z.B. Tourismusbüros, Landratsämter, Gemeinden) ausliegen.

Und noch ein Tickettipp: Nutzen Sie das Bayern-Ticket – bis zu 5 Personen. 1 Tag. ab 9,80 Euro. Weitere Infos gibt es unter www.bahn.de/bayern

 



Mainfrankenbahn – mobil in der Region

Seit 2010 fährt die Mainfrankenbahn auf den Strecken Würzburg – Kitzingen – Nürnberg, Würzburg – Schweinfurt – Bamberg, Würzburg – Ansbach – Treuchtlingen und Würzburg – Lohr bzw. Gemünden – Schlüchtern. Mit den modernen Zügen der Mainfrankenbahn fährt man noch komfortabler, zügiger und entspannter an sein Reiseziel. Egal, ob man beruflich oder privat reist – schnelle Verbindungen und ein dichtes Streckennetz bieten optimale Mobilität in der Region. Ein attraktiver Fahrplan und moderne Fahrzeuge sorgen dafür, dass man bequem, preiswert und zudem umweltfreundlich reist.
Weitere Informationen finden Sie unter www.bahn.de/mainfrankenbahn


 

Main-Spessart-Express – verbindet Franken mit Hessen

Einsteigen und erholen: Weite Aussichten, naturnahe Wege und natürliche Stille prägen die Landschaft. Romantische Fachwerkstädtchen begleiten den Main am Übergang vom Fränkischen Weinland zum Spessart – entdecken Sie die vielfältige Freizeitregion in den komfortablen Zügen des Main-Spessart-Express (Regionalexpress-Linie “Bamberg – Schweinfurt – Würzburg – Karlstadt – Gemünden – Lohr – Aschaffenburg – Frankfurt”).
So starten Sie entspannt ins Ausflugsvergnügen: Ohne Stress, ohne Stau oder Parkplatzsorgen. Genießen Sie mit Freunden oder Familie die Fahrt durch abwechslungsreiche Landschaften. Seit Dezember 2015 Erweiterung des Fahrplanangebotes mit neuen Zügen!
Weitere Infos gibt es unter: www.bahn.de/main-spessart-express

 

Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) – Die BEG bewegt das Bahnland Bayern Bahnland

Bayern – mit dieser Marke stellt die BEG seit 2010 die Weichen  für die Zukunft. Sie ist Ausgangspunkt der aktuellen Werbekampagne und Richtpunkt für die PR-Strategie. “Bahnland Bayern” soll eine emotionale Verbindung zum Freistaat herstellen. Einheimische wie Touristen erleben Bayern als sympathisches Bundesland mit einem attraktiven Bahnangebot. Anzeigen- und Plakatmotive mit dem Motto “Bahnland Bayern – Zeit für dich” werden dies künftig in ganz Bayern kommunizieren. Mit der PR-Kampagne “Wir bewegen das Bahnland Bayern” möchte die BEG Meinungsbildnern, Politikern, Partnern und Journalisten die komplexen Aufgaben der BEG sowie die Rolle des Freistaats bei der Planung und Optimierung des Regional- und S-Bahn-Verkehrs vermitteln.Die BEG ist ein Unternehmen des Freistaats Bayern. Im Auftrag des Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr plant, kontrolliert und finanziert sie den Regional- und S-Bahn-Verkehr in Bayern.
Weitere Infos gibt es unter: www.bahnland-bayern.de und www.bahnland-bayern.de/beg